+ 49 (6131) 384083 fsr@geo-international.info
Titelbild Forschungsstelle Rutschungen e.V.

Literatur

Die Forschungsstelle Rutschungen verfügt über Publikationen in Fachzeitschriften und Tagungsbänden. Zudem ist sie auf nationalen und internationalen, themenbezogenen Tagungen vertreten. Auch wurde bereits über die Forschungsstelle Rutschungen in der regionalen und überregionalen Presse berichtet.

Im Bestand der Forschungsstelle Rutschungen befinden sich Diplomarbeiten, Dissertationen und Kartierungen, die auch von der Institution vergeben und betreut wurden.

Publikationen

KRAUTER, E., KUMERICS, C., FEUERBACH, J. & LAUTERBACH, M. (2012): Abschätzung der Risiken von Hang- und Böschungsrutschungen durch die Zunahme von Extremwetterereignissen, Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Straßenbau, Heft S 75, 61 S.

LAUTERBACH, M. & FEUERBACH, J. (2009): Permanente Überwachung eines Rutschhanges mit Bohrloch-Extensometern im Bereich der Autobahn A 62 bei Quirnbach/Pfalz.- BGR-Workshop „Warn- und Risikomanagement bei Massenbewegungen“, Hannover

BINARD-KÜHNEL, Y. & KRAUTER, E. (2005): Steinschlagrisiko an Felsböschungen.- Straße + Autobahn 11.2005, S. 640-645, Köln (FGSV).

KRAUTER, E., FEUERBACH, J. & LAUTERBACH, M. (2004): Risikoabschätzung von Hangbewegungen und Schutzkonzepte, S. 113-124. – Interprävent 2004, Riva del Garda.

KRAUTER, E.: Landslides (2004): Consequencies – Restoration – Harmonization. – EU – MEDIN Forum on Desaster Research, Thessaloniki.

KRAUTER, E. & LAUTERBACH, M. (2004): Tunnel Bad Bergzabern – Tunnelbautaschen-buch 2004, 28.Jg, Essen.

FRÖHLICH, B., JEHLE, R., KRAUTER, E. (2003): Systematische Bestandsaufnahme des Gefährdungspotentials an Bahnstrecken durch Steinschlag, Felssturz und Hangrutsch im Mittelrhein-, Mosel- und Lahngebiet. – 14. Tagung für Ingenieurgeologie, 26.-29. März, S. 281-286, Kiel.

KRAUTER, E., KÜHNE, M. & THOMÄ, M. (2002): Geotechnische und planerische Anforderungen an Tunnelvoreinschnitte und Tunnelportale – In: DGGT: Taschenbuch für den Tunnelbau 2003, 10. Aufl., Essen.

KRAUTER, E. (2002): Phänomenologie natürlicher Böschungen (Hänge) und ihrer Massenbewegungen. – In: SMOLTCZYK, U. (Hrsg.); Grundbau-Taschenbuch, 6. Aufl. Berlin.

KRAUTER, E., FEUERBACH, J. & LAUTERBACH, M. (2002): Satellitengestütztes Monitoring einer Großrutschung im Bereich eines Autobahndamms bei Landstuhl/Pfalz. – geotechnik 25 (2002), Heft 2, S. 97-100, Essen.

LAUTERBACH, M. (2002): CERESKOP – A new method for monitoring landslides with Natural Electromagnetic Pulse Radiation, Case studies in Vorarlberg – CERG Intensive Course, 14-21 July, Dornbirn, Austria.

KRAUTER, E. (2002): Landslides – Types and Risk Assessment. – CERG Intensive Course, 14-21 July, Dornbirn, Austria.

KRAUTER, E. & LAUTERBACH, M. (2001): Ingenieurgeologische Untersuchungen von Großrutschungen in der Pfalz. – Geo-Tagung der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, 20 Oktober, 9 S., 8 Abb., Kirchheimbolanden.

KATZENBACH, R., KRAUTER, E. & LAUTERBACH, M. (2001): Möglichkeiten und Grenzen der Beobachtungsmethode bei labilen Gebirgsverhältnissen. – In: HERRMANN, R. A. (Hrsg.) (2001): Messtechnik im Erd- und Grundbau. 1. Siegener Symposium, S. 125- 132, Siegen.

SPANG, M. R. & KRAUTER, E. (2001): Rock Fall Simulation – A State of the Art Tool for Risk Assessment and Dimensional of Rockfall Barriers. – International Conference of Landslides; Causes, Impacts and Countermeasures (17-21 June 2001), S. 607-615, Davos, Switzerland.

OBERMEYER, H., LAUTERBACH, M. & KRAUTER, E. (2001): Minitoring Lanslides with Natural Electromagnetic Pulse Radiation – International Conference of Landslides; Causes, Impacts and Countermeasures (17-21 June 2001), S. 297-305, Davos, Switzerland.

KRAUTER, E. & VASCONEZ, F. (2000): Prevention of Landslides in Ecuador. – DGG-Rio-Band E 7.

KRAUTER, E. (1999): Comparison of Landslides in Asia und Europe. – Nepal Geological Society.

KRAUTER, E. & KÜHNE, M. (1998): Ingenieurgeologische und felsmechanische Untersuchungen – Taschenbuch für den Tunnelbau 1999, 23. Jhrg., S. 21-53, Essen.

KRAUTER, E. (1998): Rutschungen unter Kontrolle? Monitoring und Stabilisierung von Massenbewegungen. – Geospektrum (1998), Heft 4, S. 20 – 24, Heidelberg.

KRAUTER, E. (1997): General co-report session 1: Geological and geotechnical features, investigation and classification of hard soils. – In: Anagnostopoulos et al. – Geotechnical Engineering of Hard Soils – Soft Rocks, Balkema, Rotterdam.

KRAUTER, E. (1997): Hang- und Böschungssicherungen. – In: Technische Akademie Esslingen: 1. Kolloquium – Bauen in Boden und Fels, Ostfildern.

ARBEITSKREIS 4.2 „BÖSCHUNGEN“ DER DGGT UND DGG (OBMANN: E. KRAUTER) (1997): Empfehlungen zum Erkennen und Erfassen von Rutschungen. – In: Geotechnik 20 (1997), Nr. 4.

KRAUTER, E. (1996): Großrutschungen als Bedrohung der ecuadorianischen Wirtschaft: Bericht über die Exkursion „Cuenca“ vom 25. Februar bis 2. März 1994 und der Exkursion „El Tambo“ am 16./17. März 1994. – In: Krauter, E., Pelzer, H. & Spellauge, R.: Ingenieurgeologische und ingenieurgeodätische Methoden zur Erfassung und Beschreibung von Hangrutschungen am Beispiel eines Großrutschareals nordöstlich von Quito.- Wissenschaftliche Arbeiten der Fachrichtung Vermessungswesen der Universität Hannover, ISSN 0174 – 1454, Nr. 216.

KRAUTER, E. (1996): Vorstellung des DFG-Vorhabens in Ecuador: Ziele des Forschungsprojektes Calderón. – In: Krauter, E., Pelzer, H. & Spellauge, R.: Ingenieurgeologische und ingenieurgeodätische Methoden zur Erfassung und Beschreibung von Hangrutschungen am Beispiel eines Großrutschareals nordöstlich von Quito. – Wissenschaftliche Arbeiten der Fachrichtung Vermessungswesen der Universität Hannover, ISSN 0174 – 1454, Nr. 216.

KRAUTER, E. & THOMÄ, M. (1996): Großrutschungen in Ecuador. – Geotechnik 19 (1996), Heft 3, S. 210-213, Essen.

KRAUTER, E., LIPPOMANN, R., MOSER, M., MÜLLER, B. & PRINZ, H. (1996): Kinematical-Geotechnical Aspects of Landslides in Germany. – 7th International Symposium on Landslides in Trondheim, Norway, S. 251-256, (Balkema) Rotterdam, Brookfield.

AMARAL, C., VARGAS, E. & KRAUTER, E. (1996): Analysis of Rio de Janeiro landslide inventory data. – 7th International Symposium on Landslides in Trondheim, Norway, S. 1843-1846, (Balkema) Rotterdam, Brookfield.

KRAUTER, E. & SCHOLZ, W. (1996): Langzeitverhalten von Schutznetzverhängungen gegen Steinschlag. – Geotechnik 19 (1996), Heft 2, S. 76-81, Essen.

BORG, E. & KRAUTER, E. (1995): Hangrutschungen: Beobachtung und Indikation des Risikopotentials. – In: Backhaus/Grunwald (Hrsg.): Umwelt und Fernerkundung. – Heidelberg (Wichmann Verlag).

KRAUTER, E. (1995): Böschungsrutschungen im Rheinischen Schiefergebirge, u.a. am Beispiel des Autobahnabschnittes an der A 61 bei Bengen. – Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST), 34. Erfahrungsaustausch in Bad Bergzabern.

KRAUTER, E. (1995): Geology of Landslides. – In: ikinci ulusal heyelan sempozyumu, 25 – 26 EKIM 1995, SAPANCA, Türkiye.

HANISCH, J., DIXIT, A.M. & KRAUTER, E. (1994): Der Brückeneinsturz von Pokhara (Nepal) – geologische Gründe und geotechnische Empfehlungen. – Abstr., 10. Nat. Tagg. Ingenieurgeologie, Garmisch-Partenkirchen.

KRAUTER, E. (1994): Hangrutschungen und deren Gefährdungspotential für Siedlungen.- Geographische Rundschau, Jg. 46, Heft 7-8, S. 422-428, 8 Abb., (Westermann) Braunschweig.

KRAUTER, E., FEUERBACH, J. & SCHROEDER, U. (1993): Felsrutschung Kröv (Mosel) – Kinematik und Gefahrenabwehr – Geotechnik Sonderheft 1993, S. 70-78, 12 Abb., Essen.

KRAUTER, E. & FEUERBACH, J. (1993): Engineering Geological Mapping in Urban Areas. – Proceeding of the International Conference of Geosciences in Urban Development (LANDPLAN IV), Beijing, China Ocean Press (Ed. Wang Sijing).

KRAUTER, E. & FEUERBACH, J. (1993): Engineering-geophysical Methods for Ground Investigations. – In: Anagnostopoulos, A. et al. (Eds.): Symposium on Geotechnical Engineering of Hard Soils – Soft Rocks in Athens, Greece, (Balkema) Rotterdam/ Brookfield.

KRAUTER, E. (1993): Mehrsprachiges Glossar über Rutschungen (deutscher Text). In: Kanadische Geotechnische Gesellschaft (Hrsg.) UNESCO-Arbeitsgruppe der internationalen geotechnischen Gesellschaften zur Inventarisierung von Rutschungen.

KRAUTER, E. & KNOCHE, N. (1992): Stabilisierung von Böschungen mit streifenförmigen Stützkörpern. – In: Deutsche Gesellschaft für Erd- und Grundbau e.V. (Hrsg.): Vorträge der Baugrundtagung 1992 in Dresden, S. 393-405, 10 Abb., 1 Tab., Essen.

KRAUTER, E. (1992): Hangrutschungen – ein Umweltproblem.- In: Matthias, H. J. & Grün, A. (Hrsg.): Ingenieurvermessung, 92, 2, S. V 4/1 – V 4/12, 8 Abb., 2 Tab., (Dümmler) Bonn.

KRAUTER, E. & KÖSTER, M. (1991): Stabilitätsprobleme an Felsböschungen im Rheinischen Schiefergebirge. – Geotechnik, Sonderheft 1991, S. 22-27, 13 Abb., (DGEG) Essen.

KRAUTER, E., FEUERBACH, J. & WITZEL, M. (1990): The engineering geological map of Mainz/Rhine, FRG. – Sixth International IAEG Congress in Amsterdam, Netherlands, (Balkema) Rotterdam / Brookfield.

KRAUTER, E., FEUERBACH, J. & WITZEL, M. (1990): Die ingenieurgeologische Karte des Stadtgebietes von Mainz mit Erläuterungen, 1:20.000. – Herausgeber: Stadtverwaltung Mainz.

KRAUTER, E. (1990): Phänomenologie natürlicher Böschungen (Hänge) und Ihrer Massenbewegungen. In: Smoltczyk, U. (Hrsg.): Grundbautaschenbuch, 4. Aufl., Teil 1, S. 565-614, (Ernst & Sohn, Verlag für Architektur u. techn. Wiss.), Berlin.

GÄSSLER, G., KRAUTER, E. & POLLOCZEK, J. (1989): Praktisches Beispiel einer Hangstabilisierung mit Zement-Boden-Stützkörper. – Geotechnik, Jg. 12, 4, S. 202-210, 14 Abb., Essen.

KRAUTER, E., KERZAN, K. & HOFMANN, G. (1989): Deformationen an Felshängen. – In: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, Schriftenreihe der Arbeitsgruppe “Erd- und Grundbau”, 5, S. 57-59, 5 Abb., (Kirschbaum) Bonn.

WICHTER, L., KRAUTER, E. & MEININGER, M. (1988): Landslide stabilisation using drainage walls, concrete dowels and anchered bore pile walls. – In: Bonnard, Chr. (Ed.): Landslides, Volume 2, S. 1023-1027, 19 Abb., (Balkema) Rotterdam / Brookfield.

WICHTER, L. & KRAUTER, E.: Stabilization of a landslide using injection-nails. – Proc. Europ. Subcommittee on Stabilization of landslides in Europe, 10 S., Bogazici University Türkei.

ROSENTHAL, R., WICHTER, L. & KRAUTER, E. (1988): Hangsicherungen und Rutschungssanierungen im Tertiärton Rheinhessen – eine Fallstudie. – Straße und Autobahn, 3, S. 102-106, 15 Abb., (Kirschbaum) Bonn.

KRAUTER, E., KERZAN, K. & HOFMANN, G. (1988): Deformationen von Felshängen und ihre Abhängigkeit vom geologischen Aufbau im Bereich des Straßennetzes im Rheinischen Schiefergebirge. – In: Bundesminister für Verkehr, Abteilung Straßenbau (Hrsg.): Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, 518, S. 1-315, Bonn – Bad Godesberg.

KRAUTER, E. (1988): Applicability and usefullness of field measurements on unstable slopes. – In: Bonnard, Chr. (Ed.): Landslides, Volume 1, S. 367-373, 15 Abb., (Balkema) Rotterdam / Brookfield.

KRAUTER, E. (1986): Ingenieurgeologie und Flurbereinigung in Hanglagen an der Mittelmosel. – Festschrift anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Kulturamtes Bernkastel-Kues.

KRAUTER, E., WOSZIDLO, H. & BÜDINGER, H. (1985): Festigkeitsuntersuchungen an Gesteinen und an Gesteinsverbänden mit dem Prallhammer nach Schmidt. – In: Heitfeld, K.H. (Ed.): Ingenieurgeologische Probleme im Grenzbereich zwischen Locker- und Festgesteinen, S. 658-671, (Springer) Berlin.

KRAUTER, E., V. PLATEN, H., QUEISSER, A. & STEINGÖTTER, K. (1985): Hangstabilitäten im Mainzer Becken. – In: Heitfeld, K.-H. (Hrsg.): Ingenieurgeologische Probleme im Grenzbereich zwischen Locker- und Festgesteinen. – (Springer) Berlin, Heidelberg.

KRAUTER, E. (1985): A New Method for the Investigation of Instable Slopes.- First Latin American Symposium on Natural Desasters, p. 59-62, Escuela Politecnica Nacional Comite ecuatoriano de Ingenieria Geologica, Quito.

KRAUTER, E. (1984): Flurbereinigung und Ingenieurgeologie in Rheinhessen. – Festschrift zum 50jährigen Bestehen des Kulturamtes Worms 1934-1984, Worms.

KRAUTER, E. & STEINGÖTTER, K. & HÄFNER, F. (1983): Vergleich des Festigkeits-verhaltens von permischen und tertiären Peliten. – Ber. 4. Nat. Tagung Ing. Geol., S. 53-61, Goslar.

KRAUTER, E. & STEINGÖTTER, K. (1983): Die Hangstabilitätskarte des linksrheinischen Mainzer Beckens. – Geol. Jb., C 34, S. 3-31, Hannover.

HÄFNER, F. & KRAUTER, E. (1982): Die Standsicherheit von Böschungen im Saar-Nahe-Gebiet (SW-Deutschland) unter besonderer Berücksichtigung von Schadensfällen bei Baumaßnahmen. – Tagungsband zur 5. Nationalen Tagung über Felsmechanik der DGEG (Hrsg., Essen) in Aachen.

JAHNEL, CH. & KRAUTER, E. (1981): Ingenieurgeologische Probleme bei Weinbergsflurbereinigungen in Hanglagen – Erfahrungen aus Rheinland-Pfalz. – Z. f. Kulturtechnik u. Flurbereinigung, 22, S. 39-50, Berlin u. Hamburg.

KRAUTER, E. & STEINGÖTTER, K. (1980): Kriech- und Gleitvorgänge natürlicher und künstlicher Böschungen im Tertiär des Mainzer Beckens (Bundesrepublik Deutschland). – 6. Donau-Europäische Konferenz für Bodenmechanik und Grundbau, Sektion 3, S. 153-164, Varna (Bulgarien).

KRAUTER, E. & HÄFNER, F. (1980): Die Bedeutung der Luftbildanalyse für die Baugrunderkundung. In: Deutsche Gesellschaft für Erd- und Grundbau e.V. (DGEG) – Vorträge der Baugrundtagung 1980 in Mainz, S. 201-222, Essen.

KRAUTER, E. (1980): Möglichkeiten der Klassifizierung und Sanierung von Rutschungen. In: Forschungsgesellschaft für das Straßenwesen: Schriftenreihe der Arbeitsgruppe “Erd- und Grundbau”; H. 3, S. 83-88 (Kirschbaum) Bonn-Bad Godesberg.

HENN, P., KRAUTER, E., HÄFNER, F. & STEMPINSKI, G. (1980): Dokumentation der Felssicherungsarbeiten am Homersfelsen in Idar-Oberstein. – Sonderdruck der Fa. Industra, 6 S., Bruchmühlbach.

HENN, P., KRAUTER, E., HÄFNER, F. & WONKA, F. (1980): Felssicherungsarbeiten im Bereich der Felsenkirche Idar-Oberstein. – Erweiterter Sonderdruck aus der Werkzeitschrift “Unser Betrieb”, 26/1980, S. 2-8, Stuttgart / Dortmund / Kassel.

KRAUTER, E. (1979): Möglichkeiten der Klassifizierung und Sanierung von Rutschungen.- Forschungsgesellschaft für das Straßenwesen, Köln, Schriftenreihe der Arbeitsgruppe “Erd- und Grundbau”, H. 3, S. 83-88, Bonn-Bad Godesberg.

KRAUTER, E., HÄFNER, F., DILLMANN, W. & FENCHEL, W. (1978): Der Felssturz bei Linz/Rhein am 2. Dezember 1978. – Ber. 2. Nat. Tag. Ing.-Geol., S. 175-182, 7 Abb., Fellbach.

KRAUTER, E. (1978): Formenanalyse und Kinematik einer Felsrutschung im Ruwertal (westlicher Hunsrück). – 3. Nationale Tagung über Felsmechanik; Deutsche Gesellschaft für Erd- und Grundbau e.V., Essen, S. 321-336, Aachen.

KRAUTER, E. (1973): Geologischer Bau und Felsbewegungen am Rittersturz bei Koblenz (Rheinisches Schiefergebirge). – Mainzer geowiss. Mitt., 2, S. 45-70, Mainz.

KRAUTER, E. (1973): Bewegungen an Felshängen im Rheinischen Schiefergebirge (BRD), (Rheinland-Pfalz).- Veröff. d. Univ. Innsbruck, 86, S. 217-236, Innsbruck.

Diplomarbeiten
Name Jahr Titel Betreuer
Abassian, A.-A. 1974 Geologische und bodenmechanische Untersuchungen tertiärer Tone im Bereich der Rutschung “Stahlberg” an der Autobahn A 14 bei Sprendlingen (Rheinhessen) Prof. Dr. E. Krauter
Ackermann, D. 1989 Die tertiären Vulkanite im Raum Kehlberg (Hocheifel) – eine geologische, petrografische und geophysikalische Bearbeitung Dr. G. Büchel
Alberti, M. 2001 Böschungsstabilitäten an klassifizierten Straßen (L 327, L 335, und K 70) im nordwestlichen Rhein-Lahn-Kreis Prof. Dr. E. Krauter
Arnhardt, C. 2001 Ingenieurgeologische Untersuchungen zur Ursachenforschung von Bauwerksschäden in Mainz-Hechtsheim und Mainz-Laubenheim (Rheinland-Pfalz) Prof. Dr. E. Krauter
Axthelm, T. 1975 Die Abhängigkeit von Böschungsneigung an natürlichen Felshängen vom Trennflächengefüge  
Balthes, R. 1990 Ingenieurgeologische Untersuchungen über Hangdeformationen am Unterlauf der Lahn zwischen Koblenz und Diez (Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Bandelow, G.-K. 1980 Photogeologische, strukturelle und radiometrische Untersuchungen im Ostteil des Wösendorfer Flußspatreviers, Bayern Prof. Dr. M. Fürst
Barthel, F. 1989 Ingenieurgeologische Untersuchungen von Massenbewegungen im Rahmen einer geplanten Flurbereinigung am Wissberg/Rheinhessen Prof. Dr. K.-H. Heitfeld
Bausch, S. 1977 Die Bestimmung der tektonischen Position der Thermalquellen von Bad Bertrich an Hand von Linearanalysen (Eifel/Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Becker, M. 1999 Instabilitäten von Hängen und Böschungen im Raum Kirn Prof. Dr. E. Krauter
Beyer, W. 1992 Untersuchung der Infiltrationseigenschaften der Böden des Bebauungsplangebietes E 31 in Mainz-Ebersheim  
Biefel, D. 1996 Ingenieurgeologische Untersuchungen an Großkluftkörpern der Wutach-Flühe bei Bumegg/Fützen (Südschwarzwald) Prof. Dr. E. Krauter
Bock, A. 1986 Petrographische und stratigraphische Untersuchungen an intermediären Vulkaniten und ihren Nebengesteinen im Bereich der Nahe-Mulde (Saar-Nahe-Becken, SW-Deutschland)  
Bock, B. 2012 Hangstabilitäten in Rheinland-Pfalz – Erstellung und Auswertung der Rutschungsdatenbank Prof. Dr. C. Passchier
Born, A. 1992 Untersuchungen zur Geologie des Wiesbadener Innenstadtbereiches unter besonderer Berücksichtigung der Thermalquellen und der hydrogeologischen Situation im Bereich des Thermalwassermeßstellennetzes Prof. Dr. M. Fürst
Brasser, T. 1978 Grundwasserbilanzierung und verhinderte Grundwasserneubildung durch geplante Baumaßnahmen im Bereich der Einzugsgebiete Darmbach und Ruthsenbach Prof. Dr. M. Fürst
Büdinger H. 1982 Untersuchungen von Gesteinsfestigkeiten –in Abhängigkeit von Stratigraphie und Petrographie – mit Hilfe von Feld- und Labormethoden Prof. Dr. E. Krauter
Bussmann, E. 1981 Vergleichende strukturgeologische, photogeologische und vulkanologische Untersuchungen im Raum Ulmen/Eifel Prof. Dr. E. Krauter
Dietz, J. 1975 Ingenieurgeologische Untersuchungen im Bereich de. 3. und 4. Bauabschnittes der K57 (Ruwertal, Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Diewald, J. 1995 Das Gefährdungspotential von Hangrutschungen und seine Auswirkungen auf den Immobilien- und Bodenpreis in Ippendorf und Kessenich Prof. Dr. J. Grunert
Do Amaral, C. 1996 Escorregamentos no Rio de Janeiro: Inventário, Condicionantes Geológicas e Reducão do Risco  
Drumm, H.-P. 1987 Hydrogeologische und hydroökologische Untersuchungen im Bereich Frei-Laubersheim und Fürfeld am SE-Rand des Kreuznacher Rhyolithmassivs Prof. Dr. M. Fürst
Ehses, H. 1983 Ingenieurgeologische Planungskarte von Teilgebieten der Stadt Mainz Prof. Dr. E. Krauter
Enzmann, F. 1996 Permeabilitäten und chemische Resistenz von Erdbetonkörpern des Fräs-Misch-Injektionsverfahrens Prof. Dr. Schenk
Fein, W. 1982 Ingenieurgeologische Untersuchungen der Massenbewegungen an Hängen in der Nordpfalz (Meßtischblatt Lauterecken) Dr. F. Häfner
Feldmann. M.-P. 1985 Linearanalytische, tektonische und ingenieurgeologische Untersuchungen am Mittelrhein im Raum Boppard und St. Goar/St. Goarshausen Prof. Dr. E. Krauter
Feuerbach, J. 1987 Neue Methoden zur Erkundung von Rutschhängen – Untersuchungen im Rheinischen Schiefergebirge bei Piesport an der Mosel Prof. Dr. E. Krauter
Forstreuter, O. 1995 Auswertung von Rutschungsmessungen im Jenbachtal bei Bad Feilnach Prof. Dr. W. Welsch

Fremgen, M.

 

2013 Geotechnische Untersuchung der Wirkungsweise von Rasengitterbefestigungsplatten auf geneigten Flächen als Erosionsschutzsystem Prof. Dr. M. Kersten
Frinken, P. 1992 Geotechnische Deponie – Standortuntersuchung in der Gemarkung Rehborn (Saar-Nahe-Gebiet, Unterrotliegend) Prof. Dr. E. Krauter
Garmann, A. 2009 Klimaänderung im Oberen Mittelrheintal – Starkniederschläge und ihr Einfluss auf Hangrutschungen Prof. Dr. J. Grunert
Gehrmann, V. 1998 Hydraulisch-hydrochemische Charakterisierung der Grundwässer im Untergrund der Stadt Oppenheim Prof. Dr. D. Schenk
Gerigk, F. G. 1991 Ingenieurgeologische Untersuchungen an Deckschichten von Saar- und Moselhängen Prof. Dr. E. Krauter
Gerstenberger, R. 1996 Bodenmechanische Untersuchungen an Hängen mit intensiver Viehbeweidung im Pleiser Hügelland Prof. Dr. J. Grunert
Ghaemi-Kerahrodi, H. 1991 Verwitterungsverhalten pelitischer Gesteine in Rheinland-Pfalz Prof. Dr. E. Krauter
  1983 Verwitterungsverhalten von veränderlich-festen Gesteinen des pfälzischen Rotliegenden  
Glöckner, K.-H. 1975 Die Felsrutschung im Ruwertal südlich von Waldrach (westl. Hunsrück) Prof. Dr. E. Krauter
Goyke, B. 1996 Die Bedeutung von Niederschlägen für Hangrutschungen mit besonderer Berücksichtigung des Bonner Raumes Prof. Dr. J. Grunert
Gresch, H.-M. 1988 Variationen und gegenseitige Abhängigkeiten von geotechnischen Gesteinskennwerten an ausgewählten Proben des Buntsandsteins der Pfalz Prof. Dr. D.K. Berg
Gumpert, M. 1996 Geophysikalische und hydrologische Untersuchungen an einer Rutschung im südlcihen Pleiser Hügelland Prof. Dr. J. Grunert
Hackemack, D. U. 1994 Schwermetall und Arsengehalte in Böden und Pflanzen auf einer landwirtschaftlich genutzten Altablagerungsfläche im Süden des Mainzer Stadtgebietes Dr. T. Besch
Hake, D. 1994 Boden- und Sedimentuntersuchungen an rutschungsgefährdeten Hängen im Bonner Raum – Kottenforstabhang zwischen Poppelsdorf und Dottendorf Prof. Dr. J. Grunert
Hamann, A. 1999 Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse an klassifizierten Straßen am Rhein (B 9), und Seitentäler (L 224, K 21) im Hinblick auf Steinschläge und Felsstürze Prof. Dr. E. Krauter
Heidemann, T. 1996 Geologische und bodenmechanische Untersuchungen an ausgewählten Hangrutschungen im Bonner Raum Prof. Dr. J. Grunert
Hein, E. 1984 Hangstabilitäten an der Mittelmosel zwischen Bernkastel-Kues und Zell (Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Held, U. 1983 Verwitterungsverhalten von veränderlich-festen Gesteinen des pfälzischen Rotliegenden Dr. F. Häfner
Hering, M. 1998 Methoden zur Bestimmung der Infiltrationsrate im Hinblick auf Versickerung von Oberflächenwasser in Neubaugebieten Prof. Dr. E. Krauter
Herrmann, J. 1998 Oberflächennahe Versickerungseigenschaften charakteristischer Böden in Rheinland-Pfalz, Beurteilung einer Anlagen-Dimensionierung  
Heymann, J. 1996 Hydrogeologische Untersuchungen im Raum Oppenheim Prof. Dr. D. Schenk
Hintz, E. 2000 Ingenieurgeologische Untersuchung des Rutschgebietes nordöstlich von Eltville – Hattenheim (südlich des Klosters Eberbach) Prof. Dr. D. Schenk
Hölzer, W. 2000 Die Bodenverfestigung feinkörniger, bindiger Böden durch Zusatz von Wasserglas-Soda-Gemischen – Untersuchungen an der Bodenfließgrenze  
Holst, J. 1989 Ingenieurgeologische und ingenieurgeophysikalische Untersuchung eines Rutschhanges bei Trittenheim/Mosel Prof. Dr. E. Krauter
Holzapfel, W. 1983 Erstellung einer ingenieurgeologischen Planungskarte von Teilgebieten der Stadt Mainz Prof. Dr. E. Krauter
Isselhorst, B. 2001 Entwurf einer Versturzanlage im Tagebau nach dem Vorbild von Steinschlägen Prof. Dr. E. Krauter
Kawach, I. 1981 Gravimetrische Untersuchungen am Mehrener Maar im quartären Vulkangebiet der Westeifel Prof. Dr. W. Jakoby
Keym, M. 2001 Geologische und ingenieurgeologische Untersuchung und Sanierung der Hangdeformationen im Gewerbepark Saulheim (Rheinland-Pfalz) Prof. Dr. E. Krauter
Kirschhausen, D. 1994 Boden- und Sedimentuntersuchungen an rutschungsgefährdeten Hängen im Bonner Raum – Kottenforstabhang zwischen Dottendorf und Friesdorf Prof. Dr. J. Grunert
Klein, M. 1986 Zur Hydroökologie des orographischen Einzugsgebietes der Tiefbrunnen nördlich von Bad Kreuznach Prof. Dr. M. Fürst
Kloos, M. 1999 Hangstabilitäten an der Mosel (Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Knoche, N. 1995 Ingenieurgeologische Untersuchungen an Zement-Boden-Stützkörpern unter Berücksichtigung boden- und felsmechanischer Kennwerte Prof. Dr. E. Krauter
Koblizek, P. 1990 Die Geologie des Bindweiler Tiefenstollens in Steinebach über der Sieg/nördlicher Westerwald Prof. Dr. S. Dürr
Kohler, R. P. 1990 Ingenieurgeologische und ingenieurgeophysikalische Untersuchungen im Süden des Mainzer Stadtgebietes Prof. Dr. E. Krauter
Kouchha, D. 1996 Hangstabilitäten im südlichen Teil des Mainzer Beckens (Zell/Mölsheim) Prof. Dr. E. Krauter
Körper, L. 1982 Strukturgeologische Untersuchungen und Emanationsmessungen im Nordwestteil des Nabbug-Wölsendorfer Flußspatreviers/Bayern Prof. Dr. M. Fürst
Krause, U. 1985 Strukturgeologische Untersuchungen im Bereich des nördlichen Oberrheingrabens zwischen Wiesbaden und Frankfurt a. M. Prof. Dr. M. Fürst
Krug, U. 1980 Hydrogeologische Untersuchungen im Raum Lippstadt/Westfalen Prof. Dr. M. Fürst
Kurdal, S. 2006    
Lauterbach, M. 1999 Ingenieurgeologisch-geotechnische Untersuchung der Rutschung des Autobahndammes der A 62 bei Quirnbach/Pfalz Prof. Dr. E. Krauter
Leithoff, F. 1984 Untersuchungen über Grobschuttdecken im Rheinischen Schiefergebirge  
Luppa, K. W. 1982 Terrestrische und photogeologische Untersuchungen sowie Emanationsmessungen zwischen Altfalter und dem oberen Auerbachtal im Südostteil des Wösendorfer Flußspatreviers/Bayern Prof. Dr. M. Fürst
Malkwitz, A. 1991 Identifikation potentieller Deformationsmechanismen einer Großhangbewegung mit Hilfe CAD-gestützter Auswertung morphologisch-geotechnischer Parameter (Tressdorfer Höhe/Karnische Alpen) Prof. Dr. M. Moser
Mann, M. 1999 Ingenieurgeologische Untersuchungen im Hinblick auf erdbebensicheres Bauen mit Lehm Prof. Dr. E. Krauter
Matthesius, H.-J. 1988 Ingenieurgeologische Untersuchungen im Südteil der Stadt Mainz (Mainz-Hechtsheim und Mainz-Ebersheim) Prof. Dr. E. Krauter
Namatolahzahdeh-Mahani, S. N. 1993 Ingenieurgeologische Untersuchungen der Setzungsschäden des Altenzentrums Oppenheim und Sanierungsvorschläge Prof. Dr. E. Krauter
Nguema, P. 1996 Untersuchungen zur Standsicherheit hoher Felsböschungen des ehemaligen Kalksandsteinbruches Todenmann, Porta Westfalica Prof. Dr. G. Reik
Obrecht, J. 1988 Ingenieurgeologische Planungskarte eines Teilgebietes der Stadt Mainz Prof. Dr. E. Krauter
Philipp, C. 1991 Untersuchung und Vergleich des Trennflächengefüges quartärer, tertiärer und devonischer Sedimente im Neuwieder Becken und im unteren Brohltal Prof. Dr. E. Krauter
Prün, P. 1993 Probleme der Schadenskartierung am Nordrand der Alpen: Rutschungen in Flysch und Molasse des Gunzesrieder Tales/Oberallgäu  
Queisser, A. 1983 Sedimentpetrographische und tonmineralogische Untersuchungen an Rutschungen im Tertiär des Mainzer Beckens Prof. Dr. E. Krauter
Rasehki, G. 1991 Ingenieurgeologische Untersuchungen des Rutschareals bei Ober-Olm Prof. Dr. E. Krauter
Röckendorf, F. 1992 Erkundung der unterirdischen Gänge von Oppenheim Prof. Dr. E. Krauter
Scheid, P. 1981 Ingenieurgeologische Verhältnisse im Bereich der Trasse der geplanten Bundesautobahn A 48, Abschnitt Bundesstraße 51, Sauertal Prof. Dr. E. Krauter
Scherschel, J. 1999 Ingenieurgeologisch-geotechnische Untersuchungen zum Gefährdungspotential oberflächennaher Grubenbaue des ehemaligen Basaltabbaus im Oberen Niedermendiger Lavastrom, Niedermendig (Quartär, Eifel) Prof. Dr. E. Krauter
Schleiden, E. 2000 Ingenieurgeologische Untersuchung im Hinblick auf Hangdeformationen in einem Seitental der Elbe im Raum Dobkovice- Hlienna – Šachov (Böhmisches Mittelgebirge, Tschechische Republik) Prof. Dr. E. Krauter
Schmanke, V. 1994 Methodischer Ansatz zur digitalen Erfassung und Auswertung hangrutschungsbezogener Daten unter Zuhilfenahme von Geo-Informationssystemen mit dem Ziel der Erstellung einer Hangstabilitätskarte für den Bonner Raum im Maßstab 1:25.000 Prof. Dr. J. Grunert
Schmidt, B. 1997 Kinematik und Ursachen einer Rutschung in Maring-Noviand, Mosel/Rheinisches Schiefergebirge Prof. Dr. E. Krauter
Schmidt, H. 2009 Gravitative Massenbewegungen im Oberen Mittelrheintal Prof. Dr. J. Grunert
Schmieder, R. 1995 Zur Auswertung tachymetrischer Überwachungsmessungen von Hangrutschungen in Ecuador  
Schnitzspahn, A.   Entwicklung und Evaluation eines Risikomanagementsystem für Rutschungen am Fallbeispiel der Hangrutschung bei Graach/Mosel  
Scholz, W. 1991 Ingenieurgeologische Untersuchung von Steinschlagsicherungen in SW-Deutschland, deren Konzeption und Langzeitverhalten  
Schröder, G. 1984 Ingenieurgeologische Untersuchungen an rezenten und fossilen Rutschungen im Raum Albersweiler/Birkweiler (Ostpfalz) Prof. Dr. E. Krauter
Schroeder, U. 1988 Ingenieurgeologischer Aufbau im südwestlichen Stadtgebiet von Mainz und der Einfluss unterirdischer Festanlagen auf den Baugrund Prof. Dr. E. Krauter
Seher, U. 1997 Gesteinsparameter in Abhängigkeit von Trennflächengefüge und mineralogischer Zusammenhang am Beispiel von Tonschiefern bei Wintrich an der Mosel Prof. Dr. K. Czurda
Starke, H. 1984 Aufnahme und Vergleich von Kluftrichtungen und Photolinearen in Effusivdecken und Sedimentgesteinen im Raum Idar-Oberstein Prof. Dr. E. Krauter
Steinbrecher, S. 1985 Die Kluftspeicher in den Kreuznach-Schichten nördlich von Bad Kreuznach Prof. Dr. M. Fürst
Steingötter, K. 1978 Ingenieurgeologisch-felsmechanische Untersuchungen an Straßenböschungen der Bundesstraßen 50 und 53 im Bereich der Mittelmosel zwischen Bernkastel-Kues und Zell (Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Steuerwald, A. 2006 Möglichkeiten der Gefahren- und Risikoanalyse bei gravitativen Massenbewegungen Prof. Dr. J. Grunert
Strickrodt, S. 1993 Eignung rheinland-pfälzischer Feinsedimente als mineralische Deponiedichtstoffe  
Stumpf, R. 1997 Der Verwitterungseinfluss auf unterdevonische Tonschiefer im Hinblick auf Veränderungen von Festigkeit und Mineralogie Prof. Dr. K. Czurda
Sturm, M. 2001 Beurteilungen von Hangrutschungen, Tektonik und Straßenverkehrsbelastungen als schadensrelevante Faktoren in Versorgungsnetzen mit Hilfe Geographischer Informationssysteme (ArcView GIS und Smallword GIS) am Beispiel Wiesbadens Prof. Dr. R.-D. Wilken
Summerer, R. 1997 Konzeption eines Expertensystems für die Gefahrenabschätzung von Rutschhängen in Rheinhessen Prof. Dr. E. Krauter
Susantio, N. 1984 Hangstabilitäten im Mittelmoselbereich zwischen Cochem und Zell Prof. Dr. E. Krauter
Syre, A. 1998 Geohydrochemische Untersuchungen zur Genese der Sicker- und Grundwässer im Raum Oppenheim Prof. Dr. D. Schenk
Thein, S. 1994 Die Erstellung einer Hangstabilitätskarte im Maßstab 1:10.000 für das Katzenlochbach- und Melbtal im Südwesten von Bonn mit Hilfe eines Geo-Informationssystem Prof. Dr. J. Grunert
Theis, C. 1985 Photogeologische und tektonische Analyse entlang der geplanten Autobahn BAB A60 von Steinebrück bis Wittlich (Eifel, Rheinisches Schiefergebirge) Prof. Dr. E. Krauter
Thomä, M. 1988 Erstellung einer ingenieurgeologischen Planungskarte vom zentralen Mainzer Stadtgebiet und Darstellung der Gründungstechniken in der Mainzer Altstadt Prof. Dr. E. Krauter
Wagner, H.-H. 1986 Zur Hydrogeologie und Hydroökologie der südlichen Umrandung des Kreuznacher Rhyoliths Prof. Dr. M. Fürst
Washeim, T. 1988 Ingenieurgeologische Untersuchungen im Westteil der Stadt Mainz Prof. Dr. E. Krauter
Weber, M. 1996 Hangrutschungen des Bonner Raumes im Luftbild Prof. Dr. J. Grunert
Weferling, U. 1993 Erfassung und Analyse von Massenbewegungen in Großrutschgebieten  
Werner, C. 1997 Kinematik und Ursachen der Rutschung Reil-Pünderich an der Mosel Prof. Dr. E. Krauter
Wienhöwer, J. 1996 Geologische Detailuntersuchung einer ausgewählten Hangrutschung im Katzenlochbachtal südwestlich von Bonn mit Hilfe engmaschiger Sondierbohrungen Prof. Dr. J. Grunert
Witzel, M. 1983 Analyse des Trennflächengefüges in Lockergesteinen und veränderlich festen Gesteinen an Beispielen aus Rheinland-Pfalz Prof. Dr. E. Krauter
Wolterstorff, E. 2002 Ansätze einer monetären Bewertung volkswirtschaftlicher Schäden durch Rutschungen – diskutiert an Beispielen aus Rheinland-Pfalz Prof. Dr. E. Krauter
Wozniak, B. 1990 Rutschgebiet Trittenheim, Mosel Geschichte und Phänomenologie Prof. Dr. E. Krauter
Wüstefeld, P. 1991 Erkundung geologischer Strukturen im linksrheinischen Neuwieder Becken mittels Bodengasmessung und Refraktionsseismik Prof. Dr. E. Krauter
Ziegler, C. 2013 GIS-basiertes Bewertungsmodell für Rutschungen Prof. Dr. M. Kersten
Bachelorarbeiten
Name Jahr Titel Betreuer
Blum, M. 2013 Kopplung eines Klimamodells mit einem Geoinformationssystem Dr. F. Enzmann
Klippert, P. 2013 Modellierung von Wassereinzugs-gebieten auf DGM10-Basis Dr. F. Enzmann
Krimm, J. 2013 Geotechnische Analyse der Wirksamkeit von Fangvorrichtungen an Felsböschungen mittels EDV-gestützter Steinschlagsimulationen Dr. J. Feuerbach
Weber, M. 2013 Vergleich von zwei aktiven Großrutschungen im Mosel-Saar-Raum im Hinblick auf deren Ursachen und Kinematik Dr. J. Feuerbach
Wendel, R. 2013 Ingenieurgeologische Begutachtung archivierter Bauschäden in Hessen und deren Darstellung in einer Gefahrenhinweiskarte Prof. Dr. M. Kersten
Dissertationen
Name Jahr Titel Betreuer
Balthes, R. 1992 Hydraulische und hydrochemische Untersuchungen an Ablagerungsflächen für Baggergut aus Bundeswasserstraßen  
Becker, M. 2005 Entwicklung von computergestützten Hangstabilitätsmodellen zur Erstellung einer Gefahrenhinweiskarte für die Region Rheinhessen Prof. Dr. E. Krauter
Binard-Kühnel, Y. 2004 Quantifizierung von Steinschlagrisiken an Straßen Prof. Dr. E. Krauter
Brasser, T. 1981 Zur Hydrogeologie und Hydroökologie der Trassenbereiche östlich Darmstadt  
Büchel, B. 1984 Die Maare im Vulkanfeld der Westeifel, ihr geophysikalischer Nachweis, ihr Alter und ihre Beziehung zur Tektonik der Erdkruste  
Douw, W. 2007 Entwicklung einer Anordnung zur Nutzung von Massenschwerebewegungen beim Quarzitabbau im Rheinischen Schiefergebirge Prof. Dr. D. Schenk
Dunkel, R. 1985 Einteilung und Beurteilung der Prallhänge im Moseltal (Rheinisches Schiefergebirge) im Hinblick auf ihre Standsicherheit mit Hilfe von statischer Analysen von geologisch-morphologischen Untersuchungen  
Erbenich, A. 1990 Hydrogeologische Untersuchungen südlich der Nahe bei Bad Kreuznach  
Feuerbach, J. 1991 Die Ingenieurgeologische Karte des Stadtgebietes von Mainz Prof. Dr. E. Krauter
Hardenbicker, U. 1993 Rutschungen im Raum Bonn  
Kerzan, K.A.H. 1986 Massenbewegungen an Felsböschungen und Felshängen im Rheinischen Schiefergebirge; ihre Ursachen und Auswirkungen  
Krause, U. 1990 Der Maindurchbruch zwischen Steigerwald und Hassbergen – eine tektonische Analyse  
Krause-Mirus, A. 1991 Initial establishment and development of a coastal hypersaline ecosystem in association with a microbial mat community: Microbial composition, water chemistry and sedimentation  
Kühne, M. 2003 Untersuchung von Einflussfaktoren zur Ortsbruststabilität und Vortriebsgeschwindigkeit beim Tunnelbau im Rheinischen Schiefergebirge Prof. Dr. E. Krauter
Lauterbach, M. 2006 Beurteilung der Eignung der NPEMFE-Methode (Natural Pulsed Electromagnetic Field of the Earth) in Rutschungen und in Locker- und Festgesteinen mit Spannungsänderungen im Mittel- und Hochgebirgsraum Prof. Dr. E. Krauter
Lemp, C. 1979 Die Entfestigung überkonsolidierter pelitischer Gesteine Süddeutschlands und ihr Einfluss auf die Tragfähigkeit des Straßenuntergrundes  
Matthesius, H.-J. 1994 Entwicklung eines Geotechnischen Informationssystemes zur Kontrolle von Hangrutschungen Prof. Dr. E. Krauter
Rasehki, G. 1995 Festigkeitseigenschaften und Verwitterungsanfälligkeit von devonischen Gesteinen in Rheinland-Pfalz  
Reiländer, W. 1990 Hydrogeologische Untersuchungen im Rahmen des Nitratprojektes Bad Kreuznach  
Rosenthal, R. 1995 Ingenieurgeologische Beschreibung der geotechnischen Eigenschaften des Unteren und Mittleren Buntsandsteins in der Pfalz Prof. Dr. W. Dachroth
Schmidt, C. 1968 Kleintektonische Untersuchungen im Karbon des westlichen Saarreviers – der tektogenetische Formungsablauf im Gebiet der Grube Luisenthal/Völklingen  
Steingötter, K. 1984 Hangstabilitäten im linksrheinischen Mainzer Becken – Ingenieurgeologische Untersuchungen und kartenmäßige Darstellung Prof. Dr. E. Krauter
Thomä, M. 1995 Hangbewegungen und ihre Ursachen im Großrutschareal von Calderón, nordöstlich von Quito/Ecuador Prof. Dr. E. Krauter
Vásconez Miño, F. E. 2000 Risikoanalyse von Großrutschungen in Ecuador mit Fallbeispiel Guarumales Prof. Dr. E. Krauter
Villwock, R. 1959 Die Tonmineralneubildung in den tertiären Trachyttuffen von Kärlich (Neuwieder Becken)  
Kartierungen
Name Jahr Titel Betreuer
Bandelow, G.-K. 1979 Die Geologie der Basaltvorkommen Schwarzenberg, Dattenberg, Naak und Nutzenaak Prof. Dr. M. Fürst
Bazi-Nezamdoust, M. 1985 2-monatige Kartierung im Raum Kirchheimbolanden Prof. Dr. E. Krauter
Biezer, W. 1978 Zur Geologie am Westrand des Ferschweiler-Plateaus in der Umgebung von Ernzen, Ferschweiler, Weilerbach und Echternacherbrück Prof. Dr. E. Krauter
Büdinger, H. 1981 2-monatige Kartierung in den Bereichen Kastel-Staadt und Wiltingen (Saar) sowie im Bereich Temmels (Mosel) Prof. Dr. E. Krauter
Feldmann, M.-P. 1982 Geologie des Bopparder Hammes und Umgebung Prof. Dr. E. Krauter
Klassen, H.-P. 1986 2-monatige Kartierung im nördlichen Randbereich des Mainzer Beckens zwischen Mainz-Mombach, -Budenheim, -Gonsenheim (Blatt 5915 Wiesbaden) Prof. Dr. E. Krauter
Klassen, H.-P. 1988 Erstellung einer ingenieurgeologischen Planungskarte des NW-Stadtgebietes von Mainz (Mombach, Gonsenheim, Finthen) unter Berücksichtigung der hydrogeologischen Verhältnisse Prof. Dr. E. Krauter
Matthesius, H.-J. 1986 2-monatige Kartierung im Raum Mainz-Hechtsheim Prof. Dr. E. Krauter
Pogunte, O. 1986 2-monatige Kartierung im Raum Kirchheimbolanden Prof. Dr. E. Krauter
Schlecht, D. 1985 2-monatige Kartierung in der Umgebung von Trier Prof. Dr. E. Krauter
Theis, C. 1983 Die geologisch-tektonischen Verhältnisse im Raum Alf/Bad Bertrich (Usbachtal/Eifel), Rheinisches Schiefergebirge Prof. Dr. E. Krauter
Pressemitteilung

Zeitungsartikel über die Forschungsstelle Rutschungen
erschienen am 15.07.2003 in den angegliederten Tageszeitungen der Rhein-Main-Presse:

Wenn der Berg bröckelt

Forschungsstelle der Uni Mainz untersucht Erdrutsche/Gefahr für Bahn
von unserer Mitarbeiterin Katrin Ruhl

MAINZ -China, Algerien, Kirgisistan oder das Moseltal: Es gibt kaum einen Flecken Erde, den Prof. Edmund Krauter und sein Team noch nicht bereist haben. Immer dann, wenn irgendwo ein Gerölloder Erdhang ins Rutschen gerät, ist das Know-How des in Mainz ansässigen Ingenieurbüros „geointernational“ und der „Forschungsstelle Rutschungen“ gefragt.

Straßensperrungen

„Wir müssen dann darüber entscheiden, ob Straßen, Bahngleise oder Schiffswege gesperrt werden müssen“, meint Krauter. Wie die Feuerwehr rücken seine Mitarbeiter dann aus, um das Schlimmste zu verhindern. 1991 etwa mussten sie in Kröv an der Mosel die Sprengung eines ganzen Felsens veranlassen: „Sonst wäre eine riesige Gesteinsmasse auf die Straße beziehungsweise in die Mosel gestürzt“, meint Krauters Kollege Dr. Johannes Feuerbach. Es sei nicht immer einfach, das Risiko richtig einzuschätzen: „Wir überlegen uns sehr genau, ob und wann wir absperren. An der Mosel etwa sind solche Sperrungen oft auch mit Verdienstausfällen für die Gastronomen und Geschäfte verbunden“, sagt Krauter. Ist die Gefahr jedoch zu groß, bleibe ihnen nichts anderes übrig.

Krauter ist von Haus aus Geologe. In den 60er Jahren kam er das erste Mal mit einer Rutschung in Berührung: „Das war in Bacharach am Rhein und es hat mich fasziniert, dass man dabei zuschauen kann, wie sich die Erde bewegt.“ Seither haben ihn die Rutschungen – das sind Schutt- oder Erdmassen, sie sich hangabwärts bewegen – nicht mehr losgelassen. Für das Ingenieurbüro „geointernational“, das sich eher um die akuten Sanierungs- und Sicherungsfälle kümmert, ist Krauter als Partner tätig. „Die Forschungsstelle befasst sich mit längerfristigen Forschungsaufgaben und entwickelt neue Messverfahren“, erklärt Krauter. Sie ist ein eingetragener Verein und an den Fachbereich Geowissenschaften der Universität in Mainz angeschlossen.

Regen und seine Folgen

In den vergangenen Jahren sei vor allem durch vermehrte Regenfälle und veränderte Wetterbedingungen auch bei den Rutschungen eine erhebliche Zunahme zu verzeichnen: „Ganz deutlich wird dies etwa an den Bahnstrecken im Mittelrheintal, an Mosel, Saar und an der Nahe.“ Vor rund 130 Jahren angelegt seien die Felsböschungen, an deren Fuß die Bahntrassen verlaufen, mittlerweile zu marode. Sie drohen weiter abzubröckeln: „Früher wurden die Strecken regelmäßig kontrolliert, das hat in den letzten 20, 30 Jahren jedoch sehr nachgelassen“, sagt Krauter. Das Resultat: Für rund 100 Millionen Euro lässt die Bahn seit 2002 rund 170 Kilometer Bahnstrecke überprüfen und gegebenenfalls sanieren. „Das Problem ist, dass ein Zug im Gegensatz zu einem Auto einfach nicht ausweichen kann“, sagt Feuerbach.
Rutschiges Rheinhessen

Auch in Rheinhessen ist die Gefahr vor Rutschungen noch lange nicht gebannt: „Rund sieben Prozent der Fläche Rheinhessens sind Rutschhänge.“ Das liegt mitunter daran, dass schon zu Zeiten der Römer und vor allem im Mittelalter die Baumbestände in der Region abgeholzt wurden. Hinzu kommt die eigenwillige Geländegestalt: „Besonders betroffen sind die Erdschichten, die auf einer Tonschicht liegen“, sagt Krauter.

Die Arbeitsmethoden der Mitarbeiter von „geo-international“ reichen von hoch entwickelten elektronischen Messgeräten bis hin zu einfachen Gewichten und Draht aus dem Baumarkt: „Je nachdem wie eilig es ist, muss man eben auch improvisieren“, meint Feuerbach. Dass ihre Arbeit oftmals mit großen Gefahren verbunden ist, daran haben sich die Rutschungs-Experten längst gewöhnt. Krauter: Wenn eine Situation wirklich bedrohlich ist, dann habe ich meistens eh gar keine Zeit, Angst zu haben“

Die Wiedergabe des Artikels erfolgt mit ausdrücklicher Genehmigung durch die Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG